Der gemischte Chor Nieder-Bessingen


50 Jahre Gemischter Chor
 

in Nieder-Bessingen am Wetterstrand unserem kleinen Heimatdorf im Hessenland feiern wir unser Jubiläum in froher Rund beim Dorfgemeinschaftshaus im Wiesengrund.

Hier wurde schon viel früher bei Lehrer Graulich im Verein gesungen - so überliefertens die Alten den Jungen; jedoch nach dieses Chorleiters Tod hatte man keinen Dirigenten - oh, welche Not.

Man sang weiter in Spinnstuben und Mädchenverein bis 1929 Lehrer Hinkel kam und gründete, mit einer Schar mutiger Sängerinnen und Sänger den jetzigen Gesangverein.

Der Aufruf wurde durch die Ortsschelle bekanntgemacht. Ca. 40 sanges freudige Dorfbewohner trafen sich bei Sangesbruder Hermann Lotz in der Gastwirtschaft. Der Singstundenbetrieb wurde aufgenommen, man ist einmal wöchentlich zum Üben zusammengekommen. Man sang sowohl bei kirchlichen als auch bei fröhlichen Festen; spielte Theater, die Vereins kapelle spielte zum Tanz auf und man besuchte Sängerfeste.
  
1939 machte der Krieg diesem Treiben ein jähes Ende.
Wir hofften, daß sich alles zum Guten wende, in dieser Hoffnung hatten wir Glück - unser Chorleiter, Lehrer Hinkel kam wohlbehalten zurück.

Er ließ es sich nicht nehmen von Lich, wo er derzeit Lehrer war, mit dem Fahrrad nach Nieder-Bessingen zu kommen.
So hat er 1947 die Chorarbeit wieder aufgenommen; wir waren schnell wieder aktiv. Es lief alles wieder wie zuvor und das Dorf erfreute sich an den Darbietungen vom Chor.
1949 hat dann Lehrer Widmann den Chor übernommen, auch seine Frau hat mitgesungen

Wir waren als kleiner Verein strebsam und sind auch ganz gut vorwärtsgekommen.

Dann kam der Lehrer unserer Jüngsten, Herr Schwarzer mit Frau noch dazu, er gründete eine Violinengruppe im Nu.

Beide sangen aktiv, er war von 1949 - 1958 1. Vorsitzender des Chores; in musikalischer und geselliger Weise eine wertvolle Bereicherung unseres Dorfes. Seine Versetzung nach Grünberg bedauerten wir sehr, so wurden im Chor wieder einige Plätze leer.

Wir traten 1950 bei der Neugründung, nach 11 Jahren Pause dem Chattia Sängerbund bei, besuchten Bundes- und Wertungssingen sowie Sängerfeste, machten Volksliederkonzert und Ausflüge und boten so allerlei.

Die Mühe und Arbeit dieser beiden Chorleiter hat gut Früchte getragen - wir konnten uns auch als kleiner Verein auf die Bühne wagen.

Ausschnitt eines Zeitungsberichtes nach dem Bundessingen 1950 in Langsdorf:
Der Gemischte Chor Nieder—Bessingen zeigte sich der Vorliebe seines Dirigenten fur polyphone Chormusik durchaus gewachsen. Bei den meisten anderen Chören konnte man sich jedoch nicht des Eindrucks erwehren, daß man sich zu hohe Aufgaben gestellt hatte, die nicht ganz gemeistert werden konnten. (Es traten damals 20 Chöre auf).

Eine Wertung aus dem Jahre 1952:

Wenn auch zahlenmäßig nicht sehr stark, ist dieser von der Jugend getragene Chor von einer beachtlichen Leistungsfähigkeit. Schon im vergangenen Jahr fiel mir der Chor durch sein kultiviertes Singen und die treffliche Chorwahl des Leiters auf. Diese Hohe wurde gehaIten.

Am 11. 7. 1954 feierten wir das 25jährige Jubiläum unseres Chores im engsten Rahmen in Verbindung mit der Kirmes. Die nächsten Nachbarvereine: Langsdorf, Nonnenroth, Hattenrod, Ettingshausen, Münster, Ober-Bessingen und Lich wurden zum Freundschaftssingen eingeladen.

1957 Einweihung Waldhäuschen
1957 - Der Gemischte Chor bei der Einweihung des Waldhäuschens

Lehrer Hinkel wurde zum Ehrenchorleiter ernannt. Unsere langjährigen aktiven Sängerinnen und Sänger Marie Eisenfeler, Marie Bill und August Rieb wurden durch den Bundesvorsitzenden des Chattia Sängerbundes geehrt.

Der Chor verschönerte die Einweihungsfeiern der Wasserleitung (1955), des Dorfgemeinschaftshauses (1961) und des Spielplatzes.

Unsere aktive Sängerin und Schriftführerin, Frau Snigon, hatte zu jedem Anlaß einige passende selbstgedichtete Lieder bereit.
Diese sangen wir zu Freude der Gäste und umrahmten im Ort alle Feste.

Die Jahre vergingen, Lehrer Widmann wurde an eine größere Schule berufen und konnte auf die Dauer nicht mehr abends nach Nieder-Bessingen kommen, was wir sehr bedauerten, da wir doch so gut vorwärts gekommen waren.
Leider kann er, da er inzwischen verstorben, das heutige Jubiläum nicht mit uns feiern.
Der Gemischte Chor wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Nun, da wir hatten keinen Chorleiter machte unser aktiver Sänger und Musikfreund Hermann Gottuck den Singstundenbetrieb weiter, er hatte ab und zu schon für Lehrer Widmann Vertretung gemacht - es lief alles so weiter, es war eine Pracht.

Aus Nieder-Bessingen wurde Lich 3 und wir waren alljährlich im Bürgerhaus beim Singen der Licher Vereine dabei.

Wir traten weiter bei kirchlichen und fröhlichen Festen auf, hielten auch beim Spießbraten einen großen Schmaus.
Wir richteten alljährlich in der Adventszeit sowohl für den Chor eine Weihnachtsfeier als auch einen Altennachmittag aus.
Unsere aktive Sängerin Marie Müller lockerte die Stimmung mit selbstgemachten, zu jeder Gelegenheit passenden Gedichten auf und erntete so manchen Applaus.

Es wurde ein Faschingsball und Familienabend mit Einladung von Gastvereinen arrangiert und sich tüchtig zum Wohle des Vereins gerührt.

Wir lernten so manches neue Lied dazu und unseren beliebten Schneewalzer begriffen wir im Nu.

Nun kam Herr Hitschmann.
Wir hatten die Ehre bei einem jungen Mann mit musikalischer Zukunft der erste Chor zu sein, das Sprungbrett für eine große Karriere.
Mittlerweile betreut er mehr als die Woche Tage hat - Chöre.

Er hat in Lich eine Musikschule ins Leben gerufen und klettert empor auf Frau Musicas Stufen. So sehen wir, durch Kinderherzen verbunden entgegen musikalisch genußreichen Stunden. Er ist der Dirigent bei unserem Jubiläumsfest - wir hoffen, es gelinge uns alles aufs Best.

1975 wurde dank der Initiative der aktiven Sänger:
Frau Justine Heil, Frau Helita Klos, Frau Hilde Strack und Herrn Gerhard Kowal ein Kinderchor ins Leben gerufen.

Man kommt einmal wöchentlich zusammen; die Kinder sind mit Begeisterung dabei und treten, genau wie der Gemischte Chor bei allen festlichen Anlässen im Dorf auf.
Der erste große Auftritt war am 3. April 1976 unter Leitung von Frau J. Heil im Bürgerhaus in Lich, als der Gemischte Chor Nieder-Bessingen Veranstalter des Licher Singens war.

Auch hat schon des öfteren der Kinderchor und der Gemischte Chor gemeinsam gesungen; dies hat ganz wunderbar geklungen.

Die Alten sind das Fundament, das Gerüst, die tragenden Stimmen im Verein: das junge Temprament, die hellen Kinderstimmen, fügen sich harmonisch ein, so gibt es einen guten Klang - da kann man mit Lust und Liebe und wahrer Freude singen lebenslang.

Mittlerweile hat unser junger aktiver Sänger Martin Klös die Leitung des Klnderchores übernommen. Seine Fähigkeiten hat er in der Musikschule von Frau Berlth mitbekommen. Von dort kommt so manches junge Bessinger Talent, welche alle schon beider Programmgestaltung unserer Altennachmittage ihr Können unter Beweis gestellt.
Soviel vom Nachwuchs für unseren Verein, worauf Nieder-Bessingen stolz kann sein.

Lindenfest 2007
Lindenfest 2007 - Dirigent Reinhard Baron

Die Chronik wurde von einigen langjährigen Aktiven
zum 50jährigen Jubiläum 1979 zusammengestellt.
 

 

Erstellt am 15.05.2013 von Peter Bömer

 
 
Schriftgröße
A A A
 
Benutzername

Kennwort